Suche
  • Verein für Medien und Bildung
  • Kontakt: info@youngimages.de
Suche Menü

Fortbildungen

Für Fachkräfte in Kindertagesstätten

Digitale Medien sind im Familienalltag allgegenwärtig. Kinder bringen Medienerfahrungen in die Einrichtung mit und verarbeiten sie dort im Spiel. Mit dem Siegeszug des Smartphones erleben Fachkräfte, dass dies eine neue Dimension gewinnt. Viele Eltern werden selbst zu intensiven Mediennutzern und sind sich ihrer Vorbildrolle wenig bewusst. Ihnen fehlt das Wissen, sie brauchen Aufklärung und Unterstützung, wie sie ihren eigenen Medienkonsum und den ihrer Kinder sinnvoll gestalten können. Eltern wollen hingegen oft nicht, dass ihre Kinder in der Kita mit digitalen/elektronischen Medien in Berührung kommen.

Fachkräfte benötigen

  • Grundlagen und Wissen über die Medienwahrnehmung und –rezeption im Vorschulalter und Einblick in aktuelle Studien zum digitalen Medienkonsum in Familien
  • Anregungen für die altersgerechte Mediennutzung
  • Anspracheformen für Eltern und Familien auch abseits vom klassischen thematischen Elternabend (spielerische/Interaktive Ansätze)
  • didaktische Methoden zu Thematisierung von Mediennutzung auf dem Kita-Elternabend

Für Fachkräfte der Sozialen Arbeit

Digitale Fallakten, eine Internetpräsenz, Kommunikation mit den Klientinnen und Klienten über Messengerdienste und Soziale Netzwerke, Online-Beratung: die Digitalisierung ist längst in der Sozialen Arbeit angekommen. In der Stellungnahme vom Juni 2016 des Bundesjugendkuratoriums zu digitalen Medien in der Kinder- und Jugendhilfe heißt es bereits:

„Die digitalen Medien eröffnen für die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit viele neue Handlungsmöglichkeiten im pädagogischen wie administrativen Zusammenhang. Sie bringen jedoch auch spezifische Rahmungen und Logiken mit sich, die es mit Blick auf fachliche Standards zu reflektieren gilt. Erst vor diesem Hintergrund kann ein angemessener Einsatz und Umgang mit digitalen Medien durch Träger wie Fachkräfte realisiert werden.“

Für die Weiterbildung von Fachkräften bedeutet das:

  • Welche Anforderungen stellen sich für Fachkräfte in ihren jeweiligen Arbeitsfeldern?
  • Welche Methoden und Kompetenzen benötigen sie, um dem Herausforderungen der Digitalisierung adäquat zu begegnen?

In feld- und zielgruppenspezifischen Seminaren zur Medienbildung bieten wir Fachkräften an Wissen über grundlegende Mechanismen der Digitalisierung zu erwerben, auch darüber inwiefern digitale Medien ihre Arbeit beeinflusst und verändert und wie sie sich entsprechende Methoden aneignen.

Für Lehrerinnen und Lehrer

Digitale Medien haben längst Einzug ins Klassenzimmer gehalten: Hausaufgaben werden per E-Mail verschickt, interaktive Whiteboards im Unterricht eingesetzt, Schulhomepages und Klassenblogs gemeinsam betreut und gestaltet, an Dokumenten und Projekten im Netz gleichzeitig gearbeitet, WebQuests erstellt, es gibt Online-Schülerzeitungen, Audio- oder Video-produktionen, multimediale Lernsoftware… u.v.m.

Eins steht fest: Lehrkräfte, die sich in solchen Dingen auskennen, auch über die Gefahren im Netz Bescheid wissen und ihren Unterricht multimedial gestalten können, werden in Zukunft immer gefragter.

In unseren Workshops und Seminaren können Lehrerinnen und Lehrer selbst Medienkompetenz erwerben aber auch didaktische Methoden, wie sie digitale Medien kompetent im Unterricht und der Jugendarbeit einsetzen. Unser Angebot passen wir laufend an die aktuellen Entwicklungen an

Unser Angebot:

Wir konzipieren unser Angebot nach Ihren Bedürfnissen und in Absprache mit Ihnen.

Zur Orientierung:

Workshops: 2 Stunden
Seminar: 1 bis 3 Tage

Kosten: Wir richten uns nach den Honorarstufen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) Brandenburg.