Suche
  • Verein für Medien und Bildung
  • Kontakt: info@youngimages.de
Suche Menü

Medien und Kultur

Medienbildung wird mehr und mehr als Teil der Kulturellen Bildung anerkannt. Medienkunst und Videokunst sind längst etablierte Kunstrichtungen. Die kreative Auseinandersetzung mit der Umwelt, die künstlerische Umsetzung eigener Ideen mithilfe digitaler Medien nehmen wir als wichtigen Teil der Medienbildung wahr und bieten Projektformate an.

Youth.Art.History

Rund um die Kunstwoche im Landarbeiterhaus Kleinmachnow werden wir im Juni und August 2019 ein Schülermedienprojekt realisieren, bei dem die Schülerinnen und Schüler die öffentlichen Arbeiten der Künstler medial begleiten, aber ebenso den Ort „Landarbeiterhaus“ und seine Geschichte als Wohnhaus, Verwaltungssitz der 1. Gemeindeverwaltung und heutigem Kunst- und Kulturort erkunden. Die Schülerinnen und Schüler werden dazu vielfältige Medienprodukte herstellen (Filme, Kurzinterviews mit Zeitzeugen, Arbeiten mit Tablets und Apps). Ziel ist es eine digitale Führung durch das Haus und seine Geschichte zu erstellen, die in der Abschlussveranstaltung zur Kunstwoche 2019 aber auch im Jubiläumsjahr 2020, wenn Kleinmachnow 100 Jahre alt wird, zu sehen ist. Die entstandenen Medienprodukte werden im Web dokumentiert. Kooperationspartner sind der Kunstverein „ Die Brücke e.V.“ Kleinmachnow, Kultraum Kleinmachnow e.V. und der Heimatverein Kleinmachnow sowie das Weinberg-Gymnasium und die Maxim-Gorki-Gesamtschule im Ort.

Die Veränderung des Ortes “Landarbeiterhaus” vom Wohnhaus zum Kunst- und Kulturort wird dokumentiert und kritisch beleuchtet und durch Zeitzeugeninterviews unterlegt. Die Jugendlichen nutzen verschiedenen kreative Apps (Video/Foto/Augmented Reality Apps) und stellen Filme oder Bildergalerien her. Mithilfe einer Augmented Reality App können die Medienprodukte direkt vor Ort in der Ausstellung abgerufen werden.

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich aktiv mit ihrer unmittelbaren Umwelt auseinander und lernen exemplarisch die Geschichte ihres Heimatortes anhand der Veränderungen der Nutzung des Gebäudes Landarbeiterhaus kennen. Mit der Umsetzung in Medienprojekten werden ein zeitgemäßer Zugang zur Geschichte und die kritische Auseinandersetzung mit der Heimatgemeinde gefördert. Die Jugendlichen experimentieren mit verschiedenen Darstellungsformen und entscheiden selbst, welche Form der digitalen Vermittlung für welches Thema am besten geeignet ist.


Das Projekt wurde im Herbst 2018 mit Förderpreis “Medienkompetenz stärkt Brandenburg” der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) ausgezeichnet.